Woher (gewachstes) Hemp für PC Reed besorgen?

Bagpipe - Auswahl, Pflege & Optimierung
Benutzeravatar
Kenai
User
Beiträge: 6
Registriert: 12. Mai 2019 12:08
Wohnort: Essen
Instrument: Practice Chanter RG Hardie

Woher (gewachstes) Hemp für PC Reed besorgen?

Beitrag von Kenai » 20. September 2019 18:51

Hallo Zusammen,

Ich habe aktuell folgendes Problem: Wenn ich auf meinem neuen (vorher standard und jetzt langem) Practice Chanter zu Melodien/Übungen von einer Lern CD oder zu Tune(s) auf dem Bagpipe-Player spiele, klingt mein Chanter immer zu tief/flach gerade ab E und aufwärts.

Das hat dann bei mir zur Folge, dass ich kräftiger ins Chanter puste, um höhere Töne zu erzeugen, und das Reed dann alle paar Noten zu geht. :cry:

Das Reed kann ich nicht mehr weiter rausdrehen, ohne dass es locker sitzt.
Mein Lehrmeister hat mir gesagt, ich könnte die Wicklung am Reed vergrößern/erweitern bzw. Eine neue größere Wicklung anbringen, damit das Reed weiter raus steht.

Jetzt meine Frage: Wo besorgt ihr euch euer (gewachstes) Hemp, gibt es da ggf. Qualitätsunterschiede? Ich habe noch keines, weil an dem Reed schon welches dran war und das von der Tonhöhe auf dem kurzen Chanter für meine Ohren gepasst hat. :pfeifen:
Womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

Und hat jemand eine gute Anleitung für die Wicklung zur Hand? Habe sowas noch nicht gemacht bisher.

Vielen Dank schonmal im Voraus und ich hoffe das Thema gab es nicht schon mal. Ich habe bei einer kurzen Suche nichts entsprechendes gefunden. :denken:

Ach ja und ggf. dürfen hier ja keine Geschäfte oder online Shops genannt werden, dann würde ich mich auch über Beschreibungen/ Erfahrungen freuen.

LG Kenai

Benutzeravatar
Arry
User
Beiträge: 157
Registriert: 2. November 2010 22:11
Wohnort: Wuppertal
Instrument: GHB
Kontaktdaten:

Re: Woher (gewachstes) Hemp für PC Reed besorgen?

Beitrag von Arry » 21. September 2019 09:01

Hemp kaufen kannst du bei Kilts & more.
Aber ich bin mir sicher, das es nicht am Hemp liegt
Damit wären wir bei der Frage:
Hast du inzwischen einen Lehrer oder eine Lehrerin gefunden? Denn die könnten dir zeigen, wie du richtig auf dem Chanter übst.
Viele Grüße
Arry
"If the ocean was whisky and I was a duck, I'd dive to the bottom and never come up."

Benutzeravatar
Kenai
User
Beiträge: 6
Registriert: 12. Mai 2019 12:08
Wohnort: Essen
Instrument: Practice Chanter RG Hardie

Re: Woher (gewachstes) Hemp für PC Reed besorgen?

Beitrag von Kenai » 21. September 2019 11:25

Hallo Arry,

Danke für die schnelle Antwort.
Ja, zum Glück habe ich mittlerweile einen tollen Lehrer.
Und es stimmt schon, dass ich manchmal zu fest puste, also auch wenn ich ohne "Klangvorbild" übe. :oops:

Ich habe nur das Gefühl, das ich sonnst die Tonhöhe (wie zum Beispiel beim Bagpipe Player) nicht anders erreiche.
Daher die Hoffnung hier durch ein weiter raus stehendes Reed die Stimmung zu verändern.

Aber vielleicht muss ich mehr üben gleichmäßiger und mit etwas weniger Druck zu spielen.

Übrigens ein toller Auftritt von euch bei den Scottish Days in Wuppertal, und eine sehr interessante Geschichtsstunde! Das war Klasse!

nochmal Danke und ein schönes Wochenede.

Benutzeravatar
Arry
User
Beiträge: 157
Registriert: 2. November 2010 22:11
Wohnort: Wuppertal
Instrument: GHB
Kontaktdaten:

Re: Woher (gewachstes) Hemp für PC Reed besorgen?

Beitrag von Arry » 21. September 2019 12:16

Oh! Holla!
Dankeschön! Ich werde es an die anderen weitergeben :)

Und ja, das üben ist das A und O und dein Lehrer gibt dir da bestimmt gerne Tipps. Auch wie du die Tonhöhe durch das Reed verändern kannst, wenn es nötig sein sollte. Tatsächlich ist das Training auch wichtig, um die Muskeln um den Mund herum zu trainieren und den gleichmäßigen Druck zu halten.
Viele Grüße
Arry
"If the ocean was whisky and I was a duck, I'd dive to the bottom and never come up."

R.Dammer
User
Beiträge: 71
Registriert: 28. Dezember 2006 21:53
Wohnort: Geleen, The Netherlands
Band: Coriovallum
Kontaktdaten:

Re: Woher (gewachstes) Hemp für PC Reed besorgen?

Beitrag von R.Dammer » 22. September 2019 09:39

Hi, in my opinion if the top hand is flat and you are taking the reed out: the problem will increase. I feel the reed needs to sit deeper in the reed seat and you play with a sharper pitch! Regards René

Benutzeravatar
Kenai
User
Beiträge: 6
Registriert: 12. Mai 2019 12:08
Wohnort: Essen
Instrument: Practice Chanter RG Hardie

Re: Woher (gewachstes) Hemp für PC Reed besorgen?

Beitrag von Kenai » 22. September 2019 21:31

Hello René,

Thank you for that Info, I'm super glad you told me!
As you assumed right, I thought the Reed position works just the other way around.
Maybe that will solve my Problem, I'll give it a try tomorrow morning. And tell you if it worked well

Thanks a lot for the response and a good Night!

rainer_g
User
Beiträge: 3
Registriert: 27. September 2019 09:54
Instrument: GHB

Re: Woher (gewachstes) Hemp für PC Reed besorgen?

Beitrag von rainer_g » 27. September 2019 10:20

Hallo Kenai,

ich weiß nicht, ob ich in Bezug auf dein Problem richtig liege. Aber ich spiele u.a. ebenfalls die Langversion des Hardie PC und diese ist in meinem Fall grundsätzlich einen ganzen Tonschritt tiefer gestimmt als die GHB oder die kleinen PCs.
Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Piperhoschi
User
Beiträge: 20
Registriert: 10. August 2019 15:59
Wohnort: Freiburg
Instrument: McCallum P1, Ibanez SRX505, Fender Squier Affinity PJ Bass

Re: Woher (gewachstes) Hemp für PC Reed besorgen?

Beitrag von Piperhoschi » 27. September 2019 20:55

:klugscheiss:
Eigentlich sollte sich die Tonhöhe zwischen einem kurzen und einem langen PC nicht ändern.
Das "System" ist eine offene Pfeife und die Frequenz berechnet sich nach f=340m/s durch (2*l)
Oder umgekehrt, die Länge des Abstandes vom Reed (Öffnung) zum offenen Loch (Ton der gespielt wird) ist l=340m/s durch (2*f)
Wobei zu beachten ist, dass der lange PC unten die zwei Löcher hat die immer offen sind.
Diese sind auf der Höhe des Endes des kurzen PC's.
Somit kommt es hier nicht auf die Länge an :D
Kann man gerne mal testen.
Wenn ich mit meinem Spectrumanalyzer das A aufnehme vom Chanter sind es 721Hz.
Daraus errechnet sich eine Länge von 340/2/721=0,2357 Meter also 23,6cm.
Und das passt in etwa ohne jetzt die Schallgeschwindigkeit exakt gemessen zu haben.
Wobei, was bestimmt jeder schon festgestellt hat, einmal klingt die Pipe in tune mit den Chanters und einmal ist sie daneben.
Das liegt am Luftdruck und der Temperatur und die daraus resultierend Dichte der Luft was zur Folge hat das die Schallgeschwindigkeit (340m/s) sehr stark schwankt und deswegen eine Pipe auf dem Matterhorn ein anderes SetUp braucht wie unten am Bodensee.

Sorry für das Klugshycen :-)

Benutzeravatar
Piperhoschi
User
Beiträge: 20
Registriert: 10. August 2019 15:59
Wohnort: Freiburg
Instrument: McCallum P1, Ibanez SRX505, Fender Squier Affinity PJ Bass

Re: Woher (gewachstes) Hemp für PC Reed besorgen?

Beitrag von Piperhoschi » 27. September 2019 21:45

Piperhoschi hat geschrieben:
27. September 2019 20:55
SORRY, FEHLERTEUFEL >>Pipe in tune mit den Chanters<< sollte heißen >>Chanter in Tune mit den Drones<<
:oops:

rainer_g
User
Beiträge: 3
Registriert: 27. September 2019 09:54
Instrument: GHB

Re: Woher (gewachstes) Hemp für PC Reed besorgen?

Beitrag von rainer_g » 28. September 2019 10:51

Lieber Piperhoschi,

deine Expertise ist wirklich beeindruckend. Vielen Dank für die Mühe.
Dennoch möchte ich diesen Sachverhalt gerne einmal grundlegend geklärt haben. Denn tatsächlich klingt mein Hardy PC (ob lang oder kurz mag ja nicht entscheidend sein) präzise um einen Ton tiefer als mein Blackwood Murray.
Im Internet treffe ich auf viele Videos, wo Spieler genau mit dieser Stimmung (also einen Tonschschritt tiefer) spielen. Mit denen kann ich dann, ohne dass es schräg klingt, perfekt zusammenspielen.
Es kann ja sein, dass das Problem bei Kenai (s.o.) daher rührt.

Wer kann da helfen?

Rainer

Benutzeravatar
Piperhoschi
User
Beiträge: 20
Registriert: 10. August 2019 15:59
Wohnort: Freiburg
Instrument: McCallum P1, Ibanez SRX505, Fender Squier Affinity PJ Bass

Re: Woher (gewachstes) Hemp für PC Reed besorgen?

Beitrag von Piperhoschi » 28. September 2019 12:35

rainer_g hat geschrieben:
28. September 2019 10:51
Lieber Piperhoschi,

deine Expertise ist wirklich beeindruckend. Vielen Dank für die Mühe.
Dennoch möchte ich diesen Sachverhalt gerne einmal grundlegend geklärt haben. Denn tatsächlich klingt mein Hardy PC (ob lang oder kurz mag ja nicht entscheidend sein) präzise um einen Ton tiefer als mein Blackwood Murray.
Im Internet treffe ich auf viele Videos, wo Spieler genau mit dieser Stimmung (also einen Tonschschritt tiefer) spielen. Mit denen kann ich dann, ohne dass es schräg klingt, perfekt zusammenspielen.
Es kann ja sein, dass das Problem bei Kenai (s.o.) daher rührt.

Wer kann da helfen?

Rainer
Hallo Rainer,
ich wollte dir auf keinem Fall zu nahe treten.
Ich sehr theoretisch veranlagt und versuche alles wissenschaftlich zu ergründen weil es für alles eine Erklärung gibt.
Sei doch bitte mal so gut und messe deinen Chanter aus.
Die Länge vom Reed bis zum unteren Ende des Chanter.
Die Länge vom Reed bis zu den Absteuerbohrungen unten.
Vielleicht finden wir zusammen eine Erklärung.

LG, Martin

Benutzeravatar
Piperhoschi
User
Beiträge: 20
Registriert: 10. August 2019 15:59
Wohnort: Freiburg
Instrument: McCallum P1, Ibanez SRX505, Fender Squier Affinity PJ Bass

Re: Woher (gewachstes) Hemp für PC Reed besorgen?

Beitrag von Piperhoschi » 1. Oktober 2019 19:16

rainer_g hat geschrieben:
28. September 2019 10:51

Wer kann da helfen?
Hallo Rainer,
manchmal ist es so einfach.
Hab eine kurze Mail an R G Hardie geschrieben.
Mr. Dunn hat mir erklärt, dass der Lange ganz einfach eine andere Stimmung an für sich hat als der kurze :D

>>>>Thank you for your message.
While I can’t provide dimensions I can advise that our standard practice chanter is higher pitched than the long chanter. The long chanter pitches in the region of concert A and the standard chanter is B flat.
I hope this helps resolve the disagreement!<<<<

Reicht dir das?

LG Martin :bier

Benutzeravatar
Kenai
User
Beiträge: 6
Registriert: 12. Mai 2019 12:08
Wohnort: Essen
Instrument: Practice Chanter RG Hardie

Re: Woher (gewachstes) Hemp für PC Reed besorgen?

Beitrag von Kenai » 7. Oktober 2019 20:13

Hallo Zusammen,

Bitte entschuldigt, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe.
Konnte die letzte Woche nicht ins Internet.

Ich habe ein bisschen rum experimentiert und mittlerweile vermute ich, dass es mehr oder weniger an meinen Spielfähigkeiten liegt… :wall:

Ich konnte keinen "gravierenden“ Unterschied erkennen wenn ich das Reed ein bisschen weiter raus oder rein gedreht habe.
Waren im Grunde auch nur 2-3 mm Unterschied, bis das Reed zu locker oder zu fest saß. :denken:

Mit der anderen Stimmung kann es vielleicht auch etwas zu tuen haben, obwohl mir mein Lehrer gezeigt hat wie man den BP-Player entsprechend umstellen kann und die Töne der unteren Hand dann gut gepasst haben.
Wie gesagt passen meistens das HG und das HA nicht und sind etwas zu tief bzw. ich musste so fest pusten. :shock:

Habe mal mit meinem Gitarren-Stimmgerät die LAs des langen und kurzen Charters verglichen und die scheinen etwa einen guten Halbtonschritt/Ton auseinander zu liegen. Aber ist eben auch für 440Hz ausgelegt.

Der Abstand von dem Reed bis zum Austrittsloch/den Absteuerbohrungen:

PC Lang: 334 mm
PC Kurz: 317 mm


Auf jeden Fall vielen, vielen Dank, dass ihr hier so viele Tips und Vorschläge gemacht habt.

Das ist echt Klasse und danke Piperhoschi für die wissenschaftliche Auslegung.
Hat mich der Funktion des Instruments nochmal näher gebracht und auch Danke für die Anfrage bei RG Hardie. :supi:

Werde beim nächsten Üben mit dem BP Player nochmal drauf achten ob ich irgendwie Einfluss darauf nehmen kann.

Beste Grüße
Kenai

rainer_g
User
Beiträge: 3
Registriert: 27. September 2019 09:54
Instrument: GHB

Re: Woher (gewachstes) Hemp für PC Reed besorgen?

Beitrag von rainer_g » 8. Oktober 2019 14:01

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Info an Martin. -Damit ist klar, dass der große PC von Hardie nicht, wie ich fälschlicherweise geschrieben hatte, einen Ton tiefer gestimmt ist als der Standard Chanter, sondern einen halben Tonschritt.

Ich hatte mich schon länger gefragt, warum das so ist. Man kann wohl vermuten, dass damit ein Zusammenspiel mit anderen Instrumenten erleichtert werden soll. - Und ich dachte immer, ein Practice Chanter sei ein reines Trainingsgerät, das ja auch nicht so schön klingt.

Man wird aber eines Besseren belehrt, wenn man z.B. Lincoln Hilton und Xavier Bodriou von dem Projekt "Modern Piping" zuhört, wenn sie das Stück "Galway Girl" von Ed Sheeran zum Besten geben (zu sehen und zu hören auf YouTube). Das ist richtig coole Musik und klingt phantastisch.

Rainer

Benutzeravatar
Piperhoschi
User
Beiträge: 20
Registriert: 10. August 2019 15:59
Wohnort: Freiburg
Instrument: McCallum P1, Ibanez SRX505, Fender Squier Affinity PJ Bass

Re: Woher (gewachstes) Hemp für PC Reed besorgen?

Beitrag von Piperhoschi » 8. Oktober 2019 21:17

Kenai hat geschrieben:
7. Oktober 2019 20:13

PC Lang: 334 mm
PC Kurz: 317 mm
Hallo zusammen.

Dann müsste, wenn das LA gespielt wird, beim Kurzen also ca. 8 Cent vor dem C# erscheinen?
Kommt das hin?
Und beim Langen was um D rum, ca. 10 Cent davor?

Viele Grüße, Martin
Zuletzt geändert von Piperhoschi am 8. Oktober 2019 21:22, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten