Kleinerer Bag mehr nachpusten?

Bagpipe - Auswahl, Pflege & Optimierung
Antworten
Evi1404
User
Beiträge: 3
Registriert: 1. Juli 2019 13:10
Instrument: Dudelsack

Kleinerer Bag mehr nachpusten?

Beitrag von Evi1404 » 5. August 2019 13:30

Hallo liebe Piper/innen,

zuerst Sorry, dass ich jetzt in jedem Forum ein Thema starten muss, aber ich bin Anfängerin und konnte hierzu nicht genau die passende Antwort finden.
Kurz zu mir: Ich bin 42 Jahre alt und bekam einen Dudelsack von meinem Mann geschenkt, da er mein Faible für diese Musik kennt. Ansonsten hätte ich aktiv aber gar nicht unbedingt angefangen.
Das Instrument ist jedenfalls mit einem recht grossen bag ausgestattet. Ich bin eher schmaler Statur und die Pipe wirkt nicht nur enorm mächtig auf meinen schmalen Schultern, es ist auch recht anstrengend für mich wegen des Umfangs.
Ich frage mich aber nun, durch den kleineren bag besteht doch aber auch dann ein deutlich kleineres luftreservoir?
Wie macht sich das genau bemerkbar? Bevor ich nämlich beim nachfüllen während des Spiels mit deutlich kürzeren Pausen pusten muss, bleibe ich aber lieber beim grösseren Modell. Da ich sowieso bislang nur alleine spiele, ist das längere Aufblasen vorm Spiel nicht allzu hinderlich.

Benutzeravatar
Jan B.
User
Beiträge: 586
Registriert: 22. Dezember 2004 13:51
Wohnort: Niedernhausen
Instrument: GHB, Bassgitarre, Gitarre
Band: central garage inc.
Kontaktdaten:

Re: Kleinerer Bag mehr nachpusten?

Beitrag von Jan B. » 5. August 2019 20:00

Hier kommt viel zusammen:
1.) Ich bezweifele die Qualität Deines Instrumentes. Da ist es letztlich egal, wie groß der Sack ist. Da musst Du so oder so viel nachpusten.
2.) Durch einen größeren oder kleineren Sack spart man sich keine Puste (außer beim erstenmal Aufblasen). Generell als Faustregel: Kleiner Sack geeigneter für härtere Reeds, großer Sack geeigneter für weichere Reeds.
Außdem richtet sich die Größe auch ein wenig nach der Körperstatur, wie Du schon richtig sagtest. Eine falsche Größe kann auch zu anstrengenderem Spiel führen.

Christine J.
User
Beiträge: 92
Registriert: 23. September 2013 16:33
Wohnort: Aarau
Instrument: GHB, Smallpipes, Blockflöte

Re: Kleinerer Bag mehr nachpusten?

Beitrag von Christine J. » 13. August 2019 10:17

Meine Erfahrungen sind da nochmal ein bisschen anders: Ich habe vergleichsweise kurze Arme, weswegen ich mit einem Bag der Grösse M schon überfordert bin. Also muss es Grösse S sein. Und hier machts jetzt einen grossen Unterschied, ob ich "Small" spiele oder "Extended Small"! Bei beiden ist der Umfang derselbe (also ideal für mich), aber der Extended ist länger, was ein grösseres Luftreservoir bedeutet. Damit blase ich einiges komfortabler und ruhiger als mit dem Small.

lguds
Christine

Benutzeravatar
Falk Paulat
User
Beiträge: 286
Registriert: 13. Juni 2006 21:13
Wohnort: Jade
Instrument: Dudelsack
Band: Happy German Bagpipers
Kontaktdaten:

Re: Kleinerer Bag mehr nachpusten?

Beitrag von Falk Paulat » 14. August 2019 13:38

Ich stimme Christine zu. Der XS ist der absolute Universalbeutel. Wichtig ist auch, dass möglichst die Hälfte des linken Unterarms beim Spielen frei ist. Dort laufen die Sehnen, blockieren also auch icht die Finger.
Gruß Falk

Antworten