Seite 1 von 1

Strike in Pipeband

Verfasst: 24. Juli 2019 10:40
von Evi1404
Ich habe als Anfängerin eine Frage: Habe letztens eine Pipeband beim Marching auf einem Umzug "verfolgt", möchte den Namen jetzt nicht unbedingt nennen, nicht dass es wie ungerechtfertigte Kritik, etc. wirkt. Ich dachte immer, es gibt ein klares Signal, wann die Pipes "zu starten" sind. Dort ist mir aufgefallen, dass die einen schon aufgepustet haben, während andere noch wesentlich entspannter nur marschiert sind. Auffällig dabei waren halt schon ziemlich viele kurze Quietscher und unabsichtliche Töne, die dabei rauskramen. Ich denke schon, dass dies schwierig zu managen ist, merke ich ja selbst anbei mir in de Praxis. Aber sind so viele "Nebengeräusche" üblich oder war die Band evtl. nicht eingespielt genug? Wie gesagt, mit geht es nicht darum zu kritisieren, das steht mir (noch) nicht zu, sondern nur ein wenig Gefühl dafür zu bekommen. Hätte davor jedenfalls am meisten Angst wenn ich jetzt in einer Band wäre ;-)

Evi

Re: Strike in Pipeband

Verfasst: 25. Juli 2019 06:42
von Mountie
Hallo Evi,
also Quietscher und unabsichtliche Töne sollte es eigentlich nicht geben. Gibt auch ein klares Signal.
Sollte so ähnlich wie hier sein New Medley by Inveraray & District Pipe Band at the 2019 UK Championships in Lurgan.

Grüße Christoph

Re: Strike in Pipeband

Verfasst: 6. August 2019 11:24
von Lowland Piper
Nicht sein sollte es dann so wie hier: www.youtube.com/watch?v=D0PjMB8-kko

Re: Strike in Pipeband

Verfasst: 13. August 2019 10:22
von Christine J.
Was nicht unbedingt auf Kommando und einheitlich gemacht werden muss ist der Zeitpunkt, wann man anfängt den Bag zu befüllen. Es dürfen dabei einfach keine Geräusche entstehen. Der Handdruck auf den Bag, um die Drones zu starten, sollte exakt einheitlich auf den Linksschritt (also auf den Schlag) geschehen. Ebenso das Einsetzen des Chanter-E.

Wenn eine Pipeband das nicht sauber hinkriegt, hat das wenig mit dem Einspielen zu tun, sondern mit mangelnder Übung.

lguds
Christine