Practice Chanter aus Blackwood

Bagpipe - Auswahl, Pflege & Optimierung
Antworten
Benutzeravatar
c-b-b-b
User
Beiträge: 35
Registriert: 21. März 2008 07:59
Wohnort: Eschau
Instrument: GHB
Band: Kirkside Pipes & Drums
Kontaktdaten:

Practice Chanter aus Blackwood

Beitrag von c-b-b-b » 28. Januar 2016 06:57

Guten Morgen,

da ich mir einen Blackwood-PC zulegen möchte, stelle ich hier die Frage ob das Problem mit den Rissen aufgrund von Feuchtigkeit wirklich so groß ist, dass diese Anschaffung keinen Sinn macht.
Risse im Holz, die nur optische Bedeutung haben stellen m.E. kein Problem dar.
Über entsprechende Erfahrungsberichte würde ich mich sehr freuen.
Vorab vielen Dank, und morgen Abend unbedingt Handball gucken!!!!

Gruß

Marcus

Benutzeravatar
leelo12345
User
Beiträge: 643
Registriert: 1. Januar 2006 15:26
Wohnort: Detmold
Instrument: GHP, Lowland Pipes - Key A
Band: Pride of Scotland P&D
Kontaktdaten:

Beitrag von leelo12345 » 28. Januar 2016 17:14

Hallo Marcus,

nein, das Problem ist nicht so groß! Du musst/solltest allerdings nach dem üben das Mundstück abnehmen und den Chanter und das Mundstück getrennt trocknen lassen! Meist sind die Mundstücke ohnehin aus Kunststoff da die meisten Probleme wie z.B. Risse dort auftreten. Wenn Du den PC einigermaßen pflegst solltest Du lange Freude daran haben. Gut ist, wie bei den Pipes auch manchmal eine Behandlung mit Mandelöl (säurefrei) von außen und auch von innen.

Der Klang ist auf jeden Fall wärmer als bei einem Kunststoff PC.
viele Grüße,

Karsten

************************

...Klavier - das brennt länger!

Benutzeravatar
c-b-b-b
User
Beiträge: 35
Registriert: 21. März 2008 07:59
Wohnort: Eschau
Instrument: GHB
Band: Kirkside Pipes & Drums
Kontaktdaten:

Beitrag von c-b-b-b » 29. Januar 2016 11:16

Hi Karsten,
danke für die Info, das habe ich mir fast gedacht.

Gruß

Marcus

Thomas Chelius
User
Beiträge: 87
Registriert: 2. Februar 2013 10:06
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Beitrag von Thomas Chelius » 31. Januar 2016 15:25

Hi Marcus

Ich hab mehrere. 1 McCallum komplett aus Polypenco, 1 McCallum Unterteil aus Blackwood und Kapsel aus Polypenco und mein Sahnestück ist ein Anfertigung von Patrik Kraft aus komplett Blackwood. Klanglich kann ich für mich persönlich keinen Unterschied feststellen.

Klar, aus hygienischen Gründen zerlegen wir die PC nach dem spielen doch immer zum trocknen. Egal ob Holz oder Kunststoff. Einölen mach ich, wenn ich die Drones meiner Pipe behandle einfach die Blackwoodteile der PC bissle mitölen.

Bernd Mösle macht auch wunderbare PC`s. Hatte schon eine in der Hand. Das sind im Vergleich zu den McCallum oder Hardie`s usw. eben echte Unikate. Kosten aber auch ihren Preis und sind es aber allemal Wert. Hält ja ein Leben lang.

Gruß Tom

Antworten