Pipes & Drums Foren-Übersicht Homepage der BAG e.V.
  BAG e.V.  •  Portal  •  Forum  •  FAQ  •  Suchen  •  Einstellungen  •  Registrieren  •  Karte  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
Kalender
Kalender (Liste) 
Pipes & Drums Foren-Übersicht

GLOSSAR englisch-deutsch


Auszüge aus MacEges Handbuch für den schottischen Dudelsack
Autor: Reinhold Ege; Copyright: Verlag der Spielleute




Inhalt

african blackwood
army regulation pattern
arondo donax
art ivory
Ash-plug
bag
bagpipe
binding
blind stock
blowpipe
bore
bottle
Brian Boru Pipes
bridle
brown hide
brushes
bush
cane
canntaireachd
carrying case
ceol beag
ceol meadhonach
ceol mor
chanter oder pipe chanter
chanter reed
Clanrye Reed
combing
competition
cord
cover
crossing notes
crossing notes
doric
doubling
drone
drone reed
drone slide
drone valve
drum
ebony
ferrule
flat
fringe
full mounted
goose
Goretex
gracenotes
grease
Great Highland Bagpipe GHB
half mounted art ivory
Handbook
hemp
Henderson drones
ivory
key
leather
major
manual
matched chanter
minor
mood
mouthpiece
MSR – March, Strathspey and Reel
music
note
Nylon
oil
ornamentations
packing
Pakistani, oder Pakistaner
peace pipe
pentatonic
petticoat
piob mhor
piobaireachd (engl.: pibroch )
pipe
pipe major
pitch
Polypenco
Postage, Packing, Insurance
practice chanter (PC)
practice chanter reeds
projekting mounts
reed protector
reeds
ribbons
ring
ring cap
Ross Canister Bag
rubber corks
seasoning
set
sharp
shuttle pipe
small pipes
sole
staff notation
standing part
stock
stoppers
tartan
tone enhancer oder drone enhancer
tongue
tune
tuning bead
tuning pin
tutor
tying-in-cord
uilleann pipes
valve
VAT
velvet
war pipes
water trap
wax
wrapping
yellow hemp
zip





african blackwood
Dalbergia melanoxylon. Deutsche Handelsbezeichnung Grenadill. Kommt überwiegend aus Tansania. Sehr hart und dicht; schwer, geht im Wasser unter. Heute das am meisten verwendete Holz für Dudelsäcke und andere hochwertige Holzblasinstrumente. Selten und teuer.


top

army regulation pattern
meist ist full mounted art ivory (s. d.) gemeint. Ansonsten nichts als ein Werbegag, da bei der britischen Army keine Vorschriften über das Aussehen von Bagpipes bestehen.


top

arondo donax
auch arundo donax: besondere Schilfsorte, die im Mittelmeerraum speziell zur Gewinnung von Rohmaterial für Rohrblätter angebaut wird. In einem mehrjährigen Prozeß wird das Rohr angerottet und getrocknet, bis es zum Rohrblatthersteller versandt wird. Aus arondo donax werden Rohrblätter für Dudelsäcke, Klarinetten, Saxophone, Oboen und Fagotte gemacht.


top

art ivory
auch: artifical ivory. Sammelbezeichnung für alle Arten von Kunststoffen als Ersatz für Elfenbein. Es gibt sehr schöne und teure, aber auch billige art ivorys, die wie "Plastik" aussehen. Siehe auch: ivory.


top

Ash-plug
Siehe drone valve


top

bag
Luftsack. Windsack aus Leder (s.d.) , Goretex (s.d.) oder anderem Material; dient als Luftvorratsbehälter.


top

bagpipe
Dudelsack, Sackpfeife. In diesem Tutor ist überwiegend nur von der Great Highland Bagpipe (GHB) die Rede, dem schottischen Dudelsack. Falls andere Dudelsäcke angesprochen werden , wird dies ausdrücklich gesagt .


top

binding
Wicklung. Man unterscheidet bewegliche und feste bindings. Bewegliche Bindings müssen zum Stimmen ein Verschieben zulassen . Das sind die Bindings an den Drone Slides. Feste müssen ein Teil festhalten, z.B. dort wo eine Pfeife in den stock (s.d.) gesteckt ist.


top

blind stock
siehe reed protector.


top

blowpipe
Blasrohr, Anblasrohr, durch das der Windsack mit Luft gefüllt wird. Enthält Mundstück und meist auch das Ventil.


top

bore
Längs-Bohrung von Drones, Chanter und Mundstück . Prinzipiell werden zylindrische Bohrungen mit gleichbleibendem Durchmesser und konische Bohrungen mit sich veränderndem Durchmesser verwendet . Chanter sind z.B. konisch gebohrt . Drones stufenförmig zylindrisch.


top

bottle
eingedrechselte Höhlung am oberen Ende der Drones, beruhigt und glättet den Ton. Manchmal auch bell genannt.


top

Brian Boru Pipes
oder auch Irish War Pipes genannt . Das sind Pipes , die in Irland bis vor wenigen Jahren gespielt wurden und zwar zum Marschieren , bei Paraden u.s.w. Auch die irischen Garden der Queen , z. Irish Guards , Ennishkillen Dragoons etc spielten diese Pipes , sind heute aber auf die GHB gewechselt. Sie wurden während der irischen Renaissance ( ca. 1880 ) als Reaktion auf die schottischen Pipes entwickelt und weil die Uilleann Pipes zum Marschieren nicht geeignet waren . Die Drones der Brian Boru haben Quint-Stimmung , also A , E , A' . Manche besitzen nur zwei Drones A’ und E. Die Chanter besitzen je nach Ausführung zwischen zwei und zehn Klappen , was beträchtliche musikalische Möglichkeiten eröffnet. Die Griffweise unterscheidet sich vom schottischen Chanter.
Einige Exemplare eines „schottischen“ Brian Boru Chanters sind bekannt, die mit der üblichen schottischen Griffweise um weitere Töne ergänzt wurden.


top

bridle
Stimmbündchen auf den Drone-Reeds und bei Kunststoff-Chanter-Reeds . Durch Verschieben der bridle kann der Eigenton des Reeds verändert werden.


top

brown hide
manchmal nur hide: Rindleder. Gutes Material für Pipebags in unserem Klima . Ein brown hide bag hält in der Regel drei bis fünf Jahre und muss dann ausgewechselt werden .


top

brushes
Bürsten, als Set angeboten. Dienen zum Reinigen der Pipes nach dem Spielen und zum Ölen.


top

bush
eingesetzte Ringe am oberen Ende der Drones - ein Zierelement, das die Drone-Bohrung abschliesst . Der Durchmesser der Bushes ist wichtig für die Ansprache der Drones .


top

cane
Rohr, Rohrblatt. Eine Kurzbezeichnung für Reeds oder Reedteile aus arondo donax


top

canntaireachd
spezifisch schottische Art die Dudelsackmusik darzustellen und zu memorieren. Eine hochentwickelte Silbensprache für Pipemusik , speziell Piobaireachd (s.d.) . Es sind mehrere Formen bekannt.


top

carrying case
Instrumentenkoffer. Notwendige Anschaffung ! Traditionelle Pipe-Cases sind aus Holz, relativ klein und schwer. Die modernen sind aus Black Fibre oder Aluminium . Sehr populär sind auch die Pipetaschen zum Umhängen.


top

ceol beag
gälisch: die kleine Musik: Märsche, Strathspeys und Reels.


top

ceol meadhonach
gälisch: die mittlere Musik: slow airs und jigs. Heute oft ersetzt durch die competition type music, die auch als ceol aotrom bezeichnet wird.


top

ceol mor
gälisch: die große Musik. Heute oft als Piobaireachd bezeichnet (a href="#74">s. d.).


top

chanter oder pipe chanter
Schalmei, Diskant, Melodiepfeife, bei der GHB konisch gebohrt mit 8 Grifflöchern und 2 Stimmlöchern. Das wichtigste Teil am Dudelsack. Der Erwerb eines guten Chanters sollte ohne Rücksicht auf finanzielle Gegebenheiten erfolgen. Leider werden Chanter nicht alt : nach 10 Jahren kann ein vielgespielter Chanter "schlaff" sein. Vorsicht also bei gebrauchten Chantern !


top

chanter reed
Doppelrohrblatt aus arondo donax im Chanter. Wird in ähnlicher Form, allerdings meist aus Kunststoff, auch im Practice Chanter verwendet. Eine permanente Quelle des Ärgers für den Piper, denn gute und problemlose Chanter Reeds sind selten.
Cane chanter reeds sollten als Halbfertigtprodukte betrachtet werden, die vom Piper an seinen Chanter angepasst werden müssen. Neue Chanter Reeds stimmen selten sofort und entwickeln ihren Klang erst nach geduldigem Einspielen über mehrere Wochen. Kunststoff-Chanter-Reeds werden seltener verwendet, siehe Clanrye.


top

Clanrye Reed
Handelsname für das derzeitig einzige Kunststoff - Pipe Chanter Reed weltweit. Sie sind langlebig , aber extrem teuer . Sie müssen von einem erfahrenen Piper an den Chanter angepasst werden , können dann aber jahrelang in Ruhe gelassen werden und spielen sehr zuverlässig .


top

combing
eingedrechselte „zackige“ Ringe an Drones, Stocks und Blowpipe. Rein dekorativ und ohne Einfluß auf den Klang. Von Hersteller zu Hersteller verschieden.
Plain combing: einfache Verzierung;
Full combing: tiefer eingeschnittenes und dichteres combing.


top

competition
Wettbewerb. Schottische Piper pflegen sich in Wetttbewerben zu messen und den besten Piper zu bestimmen.
Competition-Type tunes sind Melodien, die sich aufgrund ihres Schwierigkeitsgrades besonders für Wettbewerbe eignen. Einige dieser Melodien sind auch musikalisch anspruchsvoll, andere können pure Fingerakrobatik sein.


top

cord
Schnur mit Troddeln (tassels), die die Drones in korrekter Position hält und evtl.. herausfallende drone-slides auffängt.


top

cover
Überzug, traditionell aus Samt oder Wollstoff, über dem Luftsack . Die traditionellen Farben sind Black, Blue , Red und Green , je nach der Herkunft des Pipers . Covers in Tartan-Muster sind bei den Pipebands nicht so sehr üblich : von den grossen Bands in Scotland spielt nur eine Bagpipes mit Tartan – the Queen Own Highlanders.


top

crossing notes
etwas ganz übles: Fehltöne, die entstehen, wenn durch nicht korrekte Fingerbewegungen zusätzliche, nicht erwünschte Töne angespielt werden. Oft ist es das Low A und das bringt dann den Rhythmus durcheinander.


top

crossing notes
etwas ganz übles: Fehltöne, die entstehen, wenn durch nicht korrekte Fingerbewegungen zusätzliche, nicht erwünschte Töne angespielt werden. Oft ist es das Low A und das bringt dann den Rhythmus durcheinander.


top

doric
Dorischer Modus – eine der Kirchentonarten. Wird in der Pipemusic häufig anstelle der Moll-Tonarten (die auf dem Chanter nicht laufen) verwendet. Die meisten Stücke in B sind dorisch.


top

doubling
Verzierung beim Spielen von Melodien, bei der die zu betonende Note dadurch verdoppelt wird , dass sie zuerst mit einer höheren, dann mit einer tieferen Gracenote angespielt wird.


top

drone
Brummer, (Orgel-)Pedal, Bordune. Pfeife, die einen Dauerton spielt und so für eine rudimentäre Harmonie sorgt. Kleinste Tonhöhenschwankungen fallen dabei äußerst unangenehm auf, weshalb auf gute Drones und einwandfreie Stimmung zu achten ist. Bei Schottischen Pipes werden 2 Tenordrones (eine Oktav tiefer als der Grundton des Chanters) und 1 Baßdrone ( zwei Oktaven tiefer) eingesetzt. Auch Drones in Quint- und Quart-Stimmungen kommen vor, auf dem Balkan sogar Sekund-Bordunen. Bei anderen Dudelsäcken sind Anordnungen üblich, die von einer Oktave oberhalb des Grundtons, bis zu drei Oktaven unterhalb reichen. Manche Dudelsäcke haben bis zu 6 Drones . Es werden aber nie mehr als 3 bis 4 gleichzeitig gespielt , die anderen werden für das Umstimmen in andere Tonarten benötigt.


top

drone reed
Rohrblatt in den Drones. Man unterscheidet Tenor Drone Reeds von den etwas größeren Baß Drone Reeds. Drone Reeds sind einschlägige Rohrblätter, die traditionell aus dem vollen Schilfrohr geschnitten werden . Der Klang der traditionellen Drone Reeds ist sehr gut bei geringem Luftverbrauch. Es sind auch aufgebundene Drone Reeds erhältlich, bei denen Cane-Zungen auf einem Kunststoffkörper aufgebunden sind . Sie sind leider extrem teuer , aber sehr zuverlässig auch bei nassen Bläsern und hohem Spieldruck .
Es werden auch unterschiedlich brauchbare Voll-Kunststoff-Reeds angeboten . Die Qual der Wahl und die Ausgaben hat der Piper.


top

drone slide
beweglicher Teil einer Bordune, zum Stimmen verschiebbar.
Auch Hülsen über der Tuning Pin werden als Drone Slides bezeichnet .


top

drone valve
ein Zusatzteil, das in den Drone Stock eingeführt wird. Über ein verstellbares Ventil wird Luft nur durchgelassen, wenn ein gewisser Mindestdruck im Bag erreicht ist. Ermöglicht präzise strike-ins und cut-offs.


top

drum
Trommel.
Drum Major ist der Herr, der mit einem grossen Stock voraus marschiert und den Takt, Richtungswechsel und andere Befehle angibt. Er ist innerhalb der Band für die Drummer, die Disziplin und die Hardware zuständig. Siehe auch pipe major.


top

ebony
Ebenholz, eine Diospyros-Art. Wird als Ersatz für das immer seltener und teurer werdende african blackwood zur Herstellung von preiswerten Pipes verwendet.


top

ferrule
Zwinge , Verstärkungsring aus Metall, Kunststoff oder Elfenbein, am Ende eines offenen Pfeifen- oder Stockabschnittes. Dient der Verstärkung und als Sicherung gegen Reissen.


top

flat
tief (Stimmung). Siehe auch unter sharp.


top

fringe
Fransen am cover


top

full mounted
Ausdruck für die handwerkliche Ausführung einer Pipe, und bedeutet, daß rings, ferrules projecting mounts aus ein und demselben Material sind, z.B. full mounted real ivory heisst , dass alle Beschlagteile aus echtem Elfenbein sind.


top

goose
auch practice goose genannt: ist nichts anderes als ein Practice Chanter, der mit einem Windsack und einem Anblasrohr versehen wurde. Eine Anschaffung über deren Sinn selbst die Pipemaker grübeln.


top

Goretex
Ein mehrschichtiges Material aus Textilgewebe und bestimmten Kunststoffen aus der Teflon-Familie . Dieses Material lässt Wasserdampf durchdiffundieren , ist aber absolut dicht gegen Luftdruck und flüssiges Wasser . Es wird normalerweise daher für Regenmäntel u.ä. verwendet . Der Wirkungsgrad ist umso besser, je kälter die Witterung ist.
Die Firma Canmore stellt aus diesem Material Pipe-Bags her . Sie sind auf Lebensdauer ( des Bags ! nicht des Pipers ! ) dicht und gut geeignet für nasse Bläser . Bereits kondensierte Atemfeuchtigkeit sollte mit einer zusätzlichen Moisture Trap aufgefangen werden . Canmore Bags brauchen kein Seasoning . Goretex und Canmore sind geschützte Markenbezeichnungen .


top

gracenotes
eigentlich nur die kurzen Vorschlagnoten mit high G, E, D. Das Wort wird oft als ungenaues Synonym für alle Vorschlagnoten verwendet.


top

grease
Fett zum Schmieren der Wicklunge . Sehr gut geeignet ist Hirschtalg ( ein preiswertes Hautpflegemittel aus der Apotheke ) oder ein spezielles Zapfenfett für Holzblasinstrumente. Vaseline ist ungeeignet, da sie Wasser enthält und die Hölzer quellen lässt.


top

Great Highland Bagpipe GHB
wörtlich: großer Hochland Dudelsack oder allgemein der schottische Dudelsack. Es gibt in Schottland noch die kleine Scottish Small Pipe, die Scottish Lowland Pipe und einige weniger bekannte Pipevarianten.


top

half mounted art ivory
bedeutet, daß die Ferrules aus einem Material sind, und die Projecting Mounts und Rings aus einem anderen. Beispiel: half mounted art ivory : hier sind die Rings, Bushes und Projecting Mounts aus Art Ivory, die Ferrules aus Metall.


top

Handbook
Siehe manual.


top

hemp
Hanf, auch yellow hemp. Ein gelber Hanfdraht , aus dem die Wicklungen hergestellt werden. Notwendige Anschaffung, sie brauchen yellow hemp fast täglich .


top

Henderson drones
Eine der populärsten Bohrungen für Drones : sehr grosse Innendurchmesser. Das gibt einen vollen, vibrierenden Klang, wie er bei Pipe Bands beliebt ist. Allerdings sind die Anforderungen an die Reeds hoch. Sie werden z.B. noch von Dunbar gebaut. Vor Henderson wurden die Drones eher dünn gebohrt, z.B. wie bei Hardie heute noch.
Die heutigen Drones beruhen oft auf den Bohrungen, die Thow und Gillanders entwickelt haben.


top

ivory
auch real ivory oder genuine ivory : echtes Elfenbein aus Elefantenstoßzähnen, aber auch aus Nilpferd- oder Walroßhauern. Wird als Verstärkung einzelner Holzteile und hauptsächlich zur Verzierung eingesetzt. Ivory hat keinen Einfluß auf den Klang; nur auf den Preis. Mit Rücksicht auf den Wildtierbestand sollte deshalb auf die Anschaffung neuer Pipes mit real ivory verzichtet werden .


top

key
Tonart. Aber auch eine Klappe oder Taste an Musikinstrumenten.


top

leather
Leder. Als Material für Pipe Bags sind Schafleder (sheepskin) und Rindsleder (hide) üblich. In unserem deutschen Klima sind Hide-Bags gut geeignet .
Eine Sonderform der Hide-Bags sind Elk-Bags. Sie sind meines Erachtens die besten bags überhaupt.


top

major
die englische Bezeichnung für Dur-Tonarten, z.B. A-major = A-Dur Näheres über die Tonarten bei der GHB in einem Heft von Reinhold Ege : „Tonarten und Stimmung beim schottischen Dudelsack“.


top

manual
Auch handbook. Eine Anleitung oder ein Leitfaden, ein Handbuch. Hier für den praktischen Umgang mit der GHB, mit reeds , bags u.s.w. In Schottland ist immer noch McLellans handbook sehr populär. In Deutschland gibt es „MacEge’s Handbuch für den schottischen Dudelsack“


top

matched chanter
Chanter, die speziell für den Gebrauch in Pipe-Bands hergestellt und auf die größtmögliche Übereinstimmung im Ton getrimmt werden. Es ist nicht sinnvoll , einen einzigen matched chanter zu bestellen - sie werden nur im Set verkauft . ( Ist ja logisch !) Solo- Chanter stimmen oft nicht ganz sauber zusammen, klingen aber beim Solo besser.


top

minor
Die englische Bezeichnung für Moll-Tonarten, z.B. B-minor = B-Moll


top

mood
gängige Bezeichnung unter schottischen Pipern für die Tonart eines Stückes. Die schottische Pipe-Musik liegt nur in Ausnahmefällen in der Dur/Moll-Systematik, sehr oft in Pentatonischen Tonleitern und ebenfalls sehr oft in einer der Kirchentonarten (Modus/Modi).


top

mouthpiece
Mundstück. Das obere Ende des Blasrohres bzw. des Practice-Chanters. Es sollte aus Nylon oder Parakautschuk sein, um die Zähne zu schonen.


top

MSR – March, Strathspey and Reel
Eine Kombination von 2/4-March, 4/4 (oder 2/4) Strathspey und 4/4(alla breve) Reel.
Wohl entstanden aus der militärischen Tradition des Pipens. Heute sehr oft Pflichtbeitrag bei Competitions, bzw. eigenständiger Wettbewerb. Es gibt speziell für Wettbewerbe geschriebene MSR mit höchstem Schwierigkeitsgrad. Das Hauptproblem bei allen MSR sind die subtilen, aber deutlichen Rhythmenwechsel zwischen den einzelnen Taktarten, die ohne Stocken oder Tempoverzögerungen durchgespielt werden müssen, natürlich muss dabei der eigenständige Charakter der einzelnen Musikstücke mit ihrem jeweils besonderen Takt herausgearbeitet werden. Keine leichte Aufgabe.


top

music
Meint entweder dasselbe wie das deutsche Wort Musik oder aber ein Notenbuch oder Notenblatt .


top

note
Eine Note . Melodienote oder Gracenote


top

Nylon
In neuerer Zeit werden pipe chanter auch aus Nylonmaterial hergestellt. Diese Chanter sind nahezu unzerbrechlich und weisen keine feuchtigkeitsbedingten Stimmungsschwankungen auf . Sie sind zudem deutlich preiswerter als Holz-Chanter und deshalb als Zweitchanter bestens geeignet . Pipe Bands spielen überwiegend Nylon-Chanter.
Meine Erfahrungen mit der Kombination von Nylon-Chantern und Kunststoff-Reeds sind sehr gut , vor allem Anfänger ersparen sich eine Menge Probleme .
Seit einigen Jahren gibt es Pipes, die ganz aus Nylon hergestellt sind . Je nach Hersteller sind sie sehr gut.


top

oil
Öl zum Einölen der Bohrungen . Durch die Feuchtigkeit beim Spielen werden die öligen Inhaltsstoffe der Pipe-Hölzer ausgelaugt . Sie müssen durch geeignete Öle ersetzt werden , damit das Holz nicht leidet . Es gibt spezielle Bag-Pipe-Bore-Oils , die von Pipemakern angeboten werden . Ebenfalls gut geeignet sind Mandelöl oder Flötenöl.
Hände weg von Leinöl , auch wenn es in manchen Büchern empfohlen wird !


top

ornamentations
Ein Sammelbegriff für musikalische Verzierungen, siehe Gracenotes.


top

packing
Lederröllchen, die beim Einbinden des chanterstocks miteingebunden werden, um den Wulst der Naht abzudichten.


top

Pakistani, oder Pakistaner
gängige Bezeichnung für einen Dudelsack schottischer Bauart, der in Pakistan oder einem anderen Billiglohnland hergestellt wurde und den Anforderungen eines ernsthaften Pipers sicher nicht entspricht. Derartige Pipes werden zum Preis ab ca 150 Euro ( 2004 ) über Zeitungsannoncen oder per Internet-Versteigerungen vertrieben oder von unbedarften Musikgeschäften gutgläubig als sog. Armeedudelsack erworben und weiterverkauft . Es gibt allerdings auch beschränkt spielbare , in Pakistan hergestellte Pipes , die oft unter schottischem Markennamen in Schottland verkauft werden . Sie kosten etwa die Hälfte des Preises von echten schottischen Pipes . Der einzige Schutz vor Übervorteilung , den Sie als Käufer haben, ist es , Ihre Pipes nur bei einem vertrauenswürdigen , spezialisierten Fachversand oder bei einem Pipemaker , der noch selbst(!) herstellt direkt zu erwerben . Der gute Ruf , den diese Leute in der Piper-Gemeinde haben , ist hart erworben und wird nicht leichtfertig durch Tricks mit zweifelhaften Pipes in Frage gestellt .


top

peace pipe
ein etwas leiserer Dudelsack, der aber den charakteristischen Klang der der GHB aufweist . Entspricht in etwa den alten half-long pipes der Lowlands . Die Peace Pipe wurde von A. Rogge entwickelt und gebaut. Siehe auch war pipes.


top

pentatonic
Bezeichnung für eine Tonart, bei der die Oktave in fünf (griech.:pente) Einzeltöne aufgegliedert wird. Die Leittöne entfallen dabei, was der Musik einen seltsam unbestimmten Charakter verleiht. Der Chanter kann 3 pentatonische Tonarten (G, A, D) spielen und davon abgeleitete dorische Modi.


top

petticoat
Überzug zwischen cover und bag, verhindert ein Verschmutzen des covers durch seasoning und Lederabrieb. Schotten schneidern ihn selbst aus alten Leintüchern.


top

piob mhor
gälisch : der grosse Dudelsack , gemeint ist die Great Highland Bagpipe


top

piobaireachd (engl.: pibroch )
Gälisch piob: Dudelsack. Piobaire : Dudelsack-Spieler. piobaireachd ist das, was der Dudelsackspieler tut, also pipen. Heute wird unter piobaireachd (sprich pib'rochd mit geröcheltem ch ) die klassische schottische Dudelsackmusik verstanden, die auf ausgeklügelten Variationen einer meist langsamen Grundmelodie beruht. Die Schwierigkeit nimmt dabei mit fortschreitendem Spiel zu. Piobaireachd ist eine keltische Kunst, vergleichbar den irischen Steinkreuzen oder der irischen Buchmalerei, bei der sich aus einer vergleichsweise einfachen Grundform eine immer komplexere Struktur mit vielfältigen Kleinformen ergibt.


top

pipe
jede Art von Röhre. Hier ist meist die Bagpipe, der Dudelsack, gemeint.


top

pipe major
Der Anführer der Piper innerhalb der Pipeband. Er ist für das Einstudieren der Melodien, das Üben der Piper und die Auswahl der Stücke (auch während der Parade) zuständig. Traditionell marschiert er in der ersten Reihe, rechts, ausserhalb des Gliedes.


top

pitch
Tonhöhe, Feinstimmung. Beachte: der derzeit übliche pitch für das Chanter - A beträgt 572 bis 579 Schwingungen je Sekunde (Hz), anstelle des üblichen Konzert - A mit 440 Hz . Der Pitch des Low A unterliegt modischen Schwankungen , gegenwärtig ist er am Steigen . Es gibt keine genormte Stimmung des schottischen Dudelsacks! Zwischen den einzelnen Herstellern können Unterschiede von 10 Hz auftreten. Hinweis : Sie können beim Zusammenspiel mit anderen Instrumenten auf eine B-Tonart ausweichen , weil das Chanter-A ziemlich genau ein "B" ist ( B=569 Hz) .


top

Polypenco
Ist eine handelsübliche Bezeichnung für einen Kunststoff, aus dem Pipe Chanter, Practice Chanter, Mundstücke und ganze Pipes gebaut werden. Meist ist Delrin gemeint. Polypenco wird in traditioneller Weise spanabhebend auf Drechsel- oder Drehbänken geformt. Billige Plastikchanter und Mundstücke etc. (gibt es leider auch) werden gegossen oder gepresst.


top

Postage, Packing, Insurance
Abgekürzt PPI. Porto, Verpackung und Transportversicherung wird bei Bestellungen von Dudelsäcken extra berechnet. Größenordnung von ca. 50 Euro sollten einkalkuliert werden.
Überhaupt ist es für uns etwas verwirrend , dass englische Preislisten die Verkaufspreise ohne Mehrwertsteuer (VAT) ausweisen . Sie müssen also nochmals 17,5 % dazu rechnen . Und wenn Sie schon am Rechnen sind : die Überweisungsgebühren bei der Bank kosten nach Schottland ab ca. 20 bis 30 Euro je nach Summe . Die schottische Bank wiederum behält 5 Pfund Bearbeitungsgebühr zurück , die Sie zur Überweisungssumme zuschlagen müssen .
Wenn Sie also die Preise der deutschen Versender mit den Preislisten der schottischen Hersteller vergleichen , sollten Sie dies berücksichtigen .


top

practice chanter (PC)
mundgeblasene Übungspfeife zum Erlernen des Dudelsackspiels, aber auch zum Üben und Erarbeiten neuer Melodien. Besteht aus drei Teilen: Windkapsel, Rohrblatt (Plastik !) und Pfeife. Der Ton lässt oft zu wünschen übrig . Traditionell üblich sind Practice Chanter aus African Blackwood .
Practice Chanter aus Kunststoff sind unzerbrechlich und sehr preiswert . Sie sollten sich für unterwegs einen zulegen . Der Grifflochabstand bei PCs ist etwas geringer als am Pipe Chanter , was bei Anfängern durchaus positiv ist . Es gibt aber auch Long Practice Chanters mit einem Aussendruchmesser und Grifflochabstand wie die Great Highland Bagpipe .


top

practice chanter reeds
Die traditionellen Reeds aus cane mit ihren sehr langen Blättern werden nicht mehr hergestellt. Üblich sind heute Kunststoffreeds, die in einer sehr grossen Qualitätsbreite angeboten werden, von Schrott bis sehr gut. Sie klingen auch sehr unterschiedlich. Da sie nicht teuer sind, empfehle ich, ein paar Marken durchzutesten und bei denen zu bleiben, die Ihnen liegen.


top

projekting mounts
vorspringende Verstärkungsringe an den Drones und der Blowpipe. Bestehen aus Holz, Kunststoff, Metall oder Elfenbein. Ihre Funktion ist neben der Verstärkung des Holzteils eine überwiegend dekorative. Kein Einfluß auf den Ton.


top

reed protector
früher oft ein alter stock, deshalb auch blind stock genannt, in den der pipe chanter samt reed nach dem spielen gesteckt wurde, damit das reed aus der Feuchtigkeit des Bags entnommen war und in Ruhe langsam abtrocknen konnte.
Heute ein Kunststoffteil mit einer Feststellschraube.


top

reeds
Rohrblätter, Stimmpfeifchen. Aus Arondo Donax (s.d.) oder Kunststoff hergestellt. siehe auch: Chanter Reed, Drone Reed .


top

ribbons
farbige Bänder, die zusätzlich zur cord an den Drones festgebunden werden. Rein dekorativ. Sehr teuer.


top

ring
1. charakteristischer Eigenton eines Chanter-Reeds.
2. wie ring cap


top

ring cap
oberer Abschluß der Drones, aus Metall, Kunststoff oder Elfenbein. Schützt den oberen Rand der Drones vor Beschädigung.


top

Ross Canister Bag
Ein verbreitetes System für Pipe Bags. Der Bag selbst ist aus luftdichtem Kunststoffmaterial. Im Bag ist ein Behälter mit vier Kammern enthalten. Die Kammern sind mit einem hygroskopischen (feuchtigkeitsaufnehmenden) Material gefüllt, um die Atemluft zu trocknen. Das Material muss öfters ausgewechselt werden, weshalb der bag einen Reissverschluss hat oder mit einer Schraubschiene verschlossen werden kann. Von den Kammern führen Schläuche jeweils zu den Drones und zum Chanter.


top

rubber corks
siehe stoppers.


top

seasoning
ein flüssiges Dichtungsmittel, das die Poren des ledernen Windsackes luftdicht macht, ein Entweichen der Atemfeuchtigkeit aber zulässt. Verschiedene Rezepte sind bekannt. M.E. sollte man das Mittel des Pipemakers mitbestellen. Im deutschen Klima sollte man ein seasoning , das heiss gemacht werden muss , vermeiden . Es siegelt die Feuchtigkeit im Sack ein und führt zu erheblichen Problemen. Kein Witz, sondern wahr : einer der weltweit grössten Seasoning-Hersteller ist MacEge’s in Herrenberg. Er fertigt in Lizenz für Gillanders&McLeod das Angus Seasoning, das auch von Murray, Naill und anderen Pipemakern benutzt bzw. vertrieben wird.


top

set
1.) abstimmen (to set).
2.) ein Potpourrie von Musikstücken.
3.) ein set of pipes - meint einen kompletten Dudelsack.


top

sharp
hoch (Stimmung). flat und sharp sind auch die englischen Ausdrücke für Erniedrigung bzw. Erhöhung um einen Halbton; z.B. f sharp = fis , e flat = es .


top

shuttle pipe
eine Sonderform der Small Pipes , die nur von John Walsh gebaut werden. Guter Ton bei interessantem Erscheinungsbild.


top

small pipes
ausser der GHB gibt es in Schottland noch einige andere Arten von Pipes : die Scottish Small Pipes haben eine dünne , gerade Bohrung und spielen sehr leise und schön . Sie werden in verschiedenen Stimmungen gebaut und eignen sich hervorragend zum Zusammenspiel mit anderen Instrumenten . Ein Klappenmechanismus erweitert den Tonumfang nach oben , was ganz neue musikalische Möglichkeiten eröffnet .
Die Lowland Pipes sind ähnlich laut wie die GHB und ein Freiluftinstrument . Die Pastoral Pipes sind ähnlich gebaut wie die irische Uilleann Pipe , haben aber einfachere Regulatoren und werden im Stehen gespielt . Alle diese Pipes werden traditionell nur mit Blasebalg gespielt .
Sogenannte Small Pipes, die mit dem Mund geblasen werden und mit Plastikreeds bestückt sind, kommen in der Tonqualität an die traditionellen Small Pipes nicht heran.


top

sole
Untere Abschlußscheibe des Chanters oder Practice-Chanters aus Kunststoff, Metall oder Elfenbein. McNeill meint, daß das Material keinen Einfluß auf den Klang habe, andere sagen, daß Silber-Soles einen metallischen bzw. Elfenbein-Soles einen weichen Klang ergäben. Sicher ist , dass Chanter mit Sole etwas kräftigere tiefe Töne aufweisen . Meiner Erfahrung nach sollte man Chanter mit Sole aus einem anderen Grund bevorzugen : sie sehen auf Fotos besser aus - und als Piper werden Sie viel fotografiert werden .


top

staff notation
die heutzutage übliche Notierung mit fünf Notenlinien. Siehe auch canntaireachd.
Eine interessante Variante ist die Notierung des Buches „Binneas is Boreraig“, die auf einem Dreiliniensystem beruht. Fachleute sagen, dass nach kurzer Eingewöhnungszeit dieses System sehr gut gelesen werden kann und sich für Piobaireachd – Darstellung hevorragend eignet.


top

standing part
fester Teil der Bordunen, der im Stock eingesetzt ist und zum Stimmen nicht verschoben wird, an seinem einen Ende sitzt das Reed.


top

stock
Stutzen, hohlgebohrtes Holzteil, das im Ledersack eingebunden wird und zur Aufnahme der Pfeifen dient.


top

stoppers
Gummistopfen zum Prüfen der Dichtigkeit von Ledersäcken und als Hilfsmittel beim Abdichten. Notwendige Anschaffung, billig. Korkstopfen sollten nicht verwendet werden , weil sie immer etwas Luft durchlassen , also nicht 100% dicht sind .


top

tartan
Schottenkaro, Wollstoff zur Herstellung von Kilts und des Covers


top

tone enhancer oder drone enhancer
Kunststoffeinsatz im drone stock, der eine Windkammer bildet und den Drone-Ton beruhigt und glättet. Soll auch präzise strike-ins und cut-offs ermöglichen.


top

tongue
Zunge eines Reed, vibriert durch den Luftstrom und regt die Luftsäule in der Pfeife zum Schwingen an.
Die Tonhöhe ist direkt abhängig von der Länge der Zunge : länger machen erniedrigt den Ton , kürzer machen erhöht ihn .


top

tune
1.) stimmen
2.) Stimmung
3.) Melodie


top

tuning bead
Stimmring zum Umstimmen einer Drone für eine andere Tonart. Nicht bei der GHB , aber bei Scottish Small Pipes durchaus üblich .


top

tuning pin
dünnerer Teil der Drone, auf dem das Oberteil der Drone zum Stimmen verschoben werden kann.


top

tutor
Lehrer oder Lehrbuch. Die Pipe-Lehrer an den schottischen Schulen werden Piping Instructors genannt.


top

tying-in-cord
Besonders vorbereitete , gewachste , kräftige Schnur zum Einbinden der Stöcke in den Sack. Wird abgemessen für einmal Einbinden verkauft , benötigt werden ungefähr 5,5 m.
Moderne Varianten zum traditionellen Einbinden sind Rohrschellen und Plastikbänder, die sich nach kräftigem Ausdehnen wieder zusammenziehen.


top

uilleann pipes
irischer Dudelsack. Wohl der am höchsten entwickelte Dudelsack - mit einem Chanter über 2 Oktaven, Drones über drei Oktaven und bis zu drei Regulators, die eine hochentwickelte Akkordbegleitung ermöglichen. Wird nur im Sitzen gespielt. Da die Iren zum Marschieren auch eine Pipe wollten, entwickelten sie um die Jahrhundertwende eine Abart der schottischen Highlandpipe mit Klappen , die sie war pipe oder Brian Boru Pipe nannten.


top

valve
Ventil im Blasrohr. Verhindert das Zurückströmen der Luft.
Traditionell ein Lederkläppchen, das selbst ersetzt werden kann . Für Leder-Ventile empfiehlt Altmeister McNeill die Zungen ausrangierter Schuhe. Merke: Schotten sind sparsam und werfen nichts weg.
Neuere Ventile , z.B. das Little Mac oder das Mössle-Ventil haben weniger Macken und funktionieren zuverlässig . Es gibt auch Ventile in Verbindung mit einem Nässerückhaltesystem.


top

VAT
- nein! - keine Whiskey-Marke. sondern die englische Mehrwertsteuer, derzeit 17,5 % .


top

velvet
Samt , für cover . Traditionelle Farben sind schwarz , blau , rot , grün .


top

war pipes
eine abwertend gemeinte Bezeichnung für die GHB , die unter deutschen Folkies leider üblich ist . Sie ist zudem historisch , sprachlich und fachlich falsch. Siehe aber auch unter Uilleann Pipes und Brian Boru Pipes .


top

water trap
Eine Vorrichtung, die das Kondenswasser der Atemfeuchtigkeit auffangen soll.
Populär sind einige Konstruktionen, die vom Piper selbst gebastelt werden können und gut funktionieren (Schlauchmodell und Stutzenmodell). In den letzten 10 Jahren wurden einige sehr aufwendige Systeme entwickelt, bei denen hygroskopische Chemikalien oder simple Schwämme die Feuchtigkeit absorbieren sollen. Da diese Stoffe oft erneuert werden müssen, sind diese Systeme nur sinnvoll bei Bags, die über einen Reissverschluss oder eine andere Möglichkeit zum Öffnen verfügen.


top

wax
Wachs zum Einreiben des Hemp . Ersatz: Bienenwachskerze.
Waxed hemp ist ein bereits eingewachster Leinenfaden, der sich gut zum Wickeln der Pipe-Verbindungen eignet.


top

wrapping
Wicklung. Hier: am Reed, dort, wo es in den Reed Seat eingesteckt ist. Muß absolut luftdicht sein.


top

yellow hemp
siehe hemp.


top

zip
das englische Wort für Reissverschluss.
Einige moderne Bags sind auch in einer Variante mit Reissverschluss (zipped bag) lieferbar, damit Trocknungsmittel ausgewechselt werden können. Entgegen der landläufigen Meinung, diese Zips kämen aus der Weltraumtechnik, kommen sie in Wirklichkeit von Taucheranzügen.


top



Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Powered by TK Computerteam Bocholt, phpBB2 Plus 1.52 and TopTemplates based on phpBB 2.0.11 © 2001, 2002 phpBB Group